Unsere Nachhaltigkeitsziele

Unsere Fortschritte 2010: Ziele vorzeitig erreicht

Bereits in den 1980er Jahren haben wir uns in unseren „Grundsätzen und Zielen zu Umweltschutz und Sicherheit“ zu Arbeitsschutz, Ressourcenschonung und Emissionsminderung verpflichtet. Auf Grundlage der bis 2007 erreichten Verbesserungen haben wir konzernweite Ziele für unsere Produktionsstandorte bis 2012 definiert. Diese konnten wir aufgrund des hohen Engagements unserer Mitarbeiter bereits 2010 vorzeitig erreichen (siehe Grafik). Wir sind überzeugt, dass die Fortschritte im Bereich Ressourceneffizienz und Wirtschaftlichkeit auch einen wichtigen Beitrag zu unseren Finanzzielen für 2012 leisten werden.

  • Den Energieverbrauch haben wir um 21 Prozent gesenkt.
  • Wir konnten 26 Prozent Wasser einsparen.
  • Das Abfallaufkommen sank um 24 Prozent.
  • Die Arbeitsunfälle gingen um 29 Prozent zurück.
  • Unsere fünf Fokusfelder haben wir in den Innovationsprozess integriert.
  • Alle Mitarbeiter werden auf Basis von Bewertungsgesprächen und entsprechend ihrer Fachaufgaben weitergebildet.
  • In unseren Lieferanten-Management-Prozess haben wir standardisierte Nachhaltigkeits-Anforderungen integriert.

Konzernweite Ziele bis 2012

Grafik Konzernweite Ziele bis 2012

Nachhaltigkeitsbilanz 1998 bis 2007

Die konzernweite Ziele bis 2012 wurden auf Grundlage der bis 2007 erreichten Verbesserungen definiert. In den zehn Jahren von 1998 bis 2007 konnten wir die Arbeitsunfälle um 86 Prozent, den Wasserverbrauch um 48 Prozent, den Energieverbrauch um 40 Prozent sowie das Abfallaufkommen um 37 Prozent reduzieren. Durch die Einsparungen beim Energieverbrauch konnten wir auch die damit verbundenen Kohlendioxid-Emissionen um 33 Prozent verringern.

Nachhaltigkeitsbilanz 1998 bis 2007

Grafik Nachhaltigkeitsbilanz 1998 bis 2007

 

Umweltkennzahlen pro Tonne Produktionsmenge, Arbeitsunfälle pro eine Million Arbeitsstunden