Nachhaltigkeit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Gemeinsam für einen verantwortungsbewussten, nachhaltigen Konsum

Der ökologische Fußabdruck vieler unserer Produkte wird neben der Phase der Produktion zu großen Teilen von einer effizienten Anwendung bestimmt. Die Marken und Technologien von Henkel kommen täglich in Millionen Haushalten und Industrieprozessen zum Einsatz. Wir konzentrieren uns daher auf die Entwicklung von Produkten, die es unseren Kunden und Verbrauchern ermöglichen, Ressourcen wie Energie und Wasser effizient einzusetzen. Gleichzeitig versuchen wir, Einfluss auf ein verantwortungsvolles Verhalten während der Produktanwendung zu nehmen. Dazu informieren wir unsere Kunden und Verbraucher auf vielfältige Weise.

Foto Kasper Rorsted in Montreux

Innovationen statt Verzicht
Über 900 Vertreter führender Waschmittelhersteller und Rohstofflieferanten aus fast 60 Ländern kamen im Oktober 2010 ins schweizerische Montreux, um über Zukunftsthemen der Branche zu diskutieren. Der Vorstandsvorsitzende von Henkel, Kasper Rorsted, sprach über die Bedeutung von Innovationen und Effizienzsteigerungen als Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung.

Auch beim Deutsche Nachhaltigkeitspreis 2010 stand das Thema „Nachhaltiger Konsum“ ganz weit oben auf der Agenda.  Als einer der Gewinner des ersten Nachhaltigkeitspreises unterstützt Henkel die Veranstaltung als Partner und präsentiert beim Deutschen Nachhaltigkeitstag seine Ansätze für einen innovativen nachhaltigen Konsum. Experten aus Industrie und Wirtschaft diskutierten, wie sich Unternehmen darauf einstellen können, dass die Verbraucher einerseits besonderen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen, andererseits aber sehr preisbewusst sind.

Um unseren Konsumenten und Kunden in Industrie und Handel den Beitrag unserer Produkte zu einer nachhaltigen Entwicklung zu verdeutlichen, haben wir zahlreiche Kommunikationsinstrumente entwickelt:

Logo www.cleanright.eu

Weltweit versuchen wir, durch gezielte Kommunikationsmaßnahmen Einfluss auf das Verhalten unserer Kunden und Verbraucher zu nehmen. Um zu Ressourcen schonendem Verbraucherverhalten beizutragen, engagieren wir uns beispielsweise im Rahmen der Initiative „Save Energy and Water“ des internationalen Industrieverbands für Wasch- und Reinigungsmittel (A.I.S.E.). Diese Initiative will die Verbraucher in Europa zum Energie- und Wassersparen beim maschinellen Geschirrspülen anregen.

Mit dem Logo „Qualität & Verantwortung“, das wir seit 2008 weltweit auf unseren Wasch- und Reinigungsmittelprodukten einsetzen, wollen wir vor allem eine verantwortungsbewusste Kaufentscheidung leicht machen. Das Logo signalisiert den Verbrauchern, dass sie mit der besseren Produktleistung gleichzeitig eine nachhaltige Lösung kaufen.

Leicht und sicher colorieren

Das Colorieren der Haare ist heute für viele Menschen ein selbstverständlicher Teil der Schönheitspflege. Auf unseren neuen Internetseiten about-cosmetics.com/de bieten wir unseren Verbrauchern in der Rubrik „Safe Coloring For You“ Unterstützung für eine sachgerechte und damit sichere Anwendung von Haarcolorationen. Hier informieren wir darüber, was Verbraucher vor, bei und nach jedem Haarefärben beachten sollten. Ein Video erläutert Schritt für Schritt, wie vor jeder Anwendung ein Hautverträglichkeitstest durchgeführt und wann auf das Colorieren verzichtet werden muss. Beantwortet werden auch häufig gestellte Fragen, zum Beispiel zu möglichen Allergierisiken oder zum Haarefärben während der Schwangerschaft.

Prozessverbesserungen transparent kommunizieren

Die Internetseite henkel-car.com zeigt, wo der Einsatz von Henkel-Technologien während der Autoherstellung in nachhaltigen Verbesserungen resultiert. Diese reichen von der Reduzierung der notwendigen Prozessschritte über Einsparungen beim Energie- und Wasserverbrauch bis hin zu leichteren und sicheren Fahrzeugkonstruktionen. Zum Beispiel ersetzt TecTalis bei der Vorbehandlung von Autokarosserien die konventionelle Zinkphosphatierung und reduziert den Energieverbrauch auf ein Minimum. Im Bereich Leichtbau vermindert der sogenannte Zwei-Stufen-Prozess zur Vorbehandlung von Aluminium-Karosserien die Abfallmenge um bis zu 30 Prozent. Mit diesen Technologien unterstützt Henkel die gesamte Automobilbranche bei der Steigerung von Effizienz und Qualität.

Ein anderes Instrument, mit dem wir unseren Industriekunden den Mehrwert unserer Innovationen aufzeigen, ist der „Value Calculator“: für Produkte aus dem Industriegeschäft legt er nachvollziehbar dar, wie viel Zeit, Energie oder Arbeitskraft dank eines Henkel-Produkts gespart werden kann. Mit dem „Value Calculator“ kann ein neuer Prozess mit dem bestehenden in allen Einzelschritten verglichen werden. So können Einsparpotenziale hinsichtlich Energie-, Wasser- oder Rohstoffverbrauch aufgezeigt werden. Prozessverbesserungen bei unseren Kunden sowie die daraus resultierenden Vorteile und Kosteneinsparungen werden auf einen Blick dargestellt. Der „Value Calculator“ ist mittlerweile für über 30 Marken wie Bonderite, TecTalis, Macroplast und Macromelt verfügbar.

Mit Bonderite NT haben wir ein nanokeramisches Beschichtungsverfahren für die Metallindustrie als Alternative zur Eisenphosphatierung entwickelt. Dies ist seit Jahrzehnten das Standardverfahren, um Metall in zum Beispiel Kühlschränken, Büromöbeln, Supermarktregalen oder Landmaschinen vor Korrosion zu schützen. Bonderite NT bietet bestmöglichen Korrosionsschutz und ist der Eisenphosphatierung gleichzeitig qualitativ, ökologisch und wirtschaftlich weit überlegen. Das neue Verfahren senkt den Energieverbrauch bei der Verarbeitung um bis zu 30 Prozent. Gleichzeitig werden keine Schwermetallemissionen in das Abwasser erzeugt sowie die Kosten für  Abwasserbehandlung und -entsorgung reduziert. Die Darstellung zeigt beispielhaft wie durch den neuen Prozess mit Bonderite NT 14,7 Prozent der Gesamtkosten, trotz deutlich höherer Chemikalienkosten, eingespart werden - bei gleichzeitiger Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung.

Grafik Value Calculator: Beispiel Bonderite NT
Mein Bericht
Weiterführende Links