Integrierter, systematischer Dialog

Integrierter Dialog

Auch wenn die Fragestellungen einer nachhaltigen Entwicklung global sind, unterscheiden sich die regionalen Prioritäten und Perspektiven erheblich. Unser Stakeholder-Dialog ist daher in die Unternehmensbereiche, Funktionen und Regionen integriert. So stellen wir sicher, dass die lokalen und regionalen Herausforderungen zwischen den jeweiligen Experten in unserem Unternehmen und den entsprechenden Interessengruppen diskutiert werden. Konzepte und Lösungen erarbeiten wir dort, wo sie auch bewertet und umgesetzt werden. Instrumente, Themen, Dauer und Intensität des Dialogs sind auf die einzelnen Interessengruppen und ihre spezifischen Fragestellungen abgestimmt. 2010 nahmen Mitarbeiter von Henkel an über 120 Nachhaltigkeitsveranstaltungen in 25 Ländern teil.

Die folgende Grafik zeigt beispielhaft die Systematik des integrierten Stakeholder-Dialogs bei Henkel und illustriert die Bandbreite an Kommunikationsinstrumenten:

Grafik Integrierter Dialog
Mein Bericht